Experten trauen Linus Heubach viel zu

Pressebericht des Delmenhorster Kreisblatt vom 19.12.2019

Er ist ein Riesentalent: Der neunjährige Linus Heubach aus Delmenhorst hat das Jahr 2019 als Nr. 1 des Verbandes Niedersachsen-Bremen abgeschlossen.

Vier erste und vier zweite Plätze sowie ein dritter Rang – die Turnierbilanz 2019, die Linus Heubach präsentiert, ist herausragend. Der Spieler des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst, Nr. 1 des Verbandes Niedersachsen-Bremen, blickt auf erfolgreiche Auftritt zurück. „Es war ein sehr gutes Jahr“, sagt Ingo Heubach. „Nicht nur auf dem Platz“, fügt der Vater hinzu. „Er hat sich auch neben dem Platz zu einer Persönlichkeit entwickelt.“ Das ist zu einem beachtlichen Teil auch dem Sport zu verdanken, dem sich der talentierte Neunjährige mit großem Engagement widmet.

Vor drei Jahren das Tennis entdeckt
Linus hat den Tennissport vor rund drei Jahren für sich entdeckt. Wie das so ist: Er wurde mal mitgenommen, fand Gefallen am Tennis, war zunächst Zuschauer und trat dann auf dem Kleinfeld an. Die ersten drei Turniere gewann er, der die vierte Klasse der Grundschule Deichhorst besucht. Sport und Musik, sagt Linus seien seine Lieblingsfächer.

Seit Anfang 2017 bei Julian Thomas
Seit Anfang 2017 ist Julian Thomas, Routinier, Spieler, Coach, Jugendwart und Aushängeschild des TC BWD, Linus’ Trainer. Zudem gehört er seit dem 1. Oktober 2017 zu den Schützlingen von Regionstrainer Niklas Brinkmann. Zur Zeit steht wöchentlich dreimal Training auf dem Programm des Jungen. Im Sommer kommt eine weitere Einheit hinzu. Lohn für die Mühen erntet er immer wieder. Ingo Heubach berichtet von einem Turnier in Isernhagen, das der Blau-Weiße gewann: „Linus wurde attestiert, dass schon viel passieren müsse, wenn er später nicht im Fernsehen zu sehen sein sollte.“

Warum hat er sich für diese Sportart entschieden. „Tennis macht Spaß.“ Linus’ Antwort erlaubt keine weiteren Nachfragen. „Wenn er gewinnt, gewinnt er für sich“, ergänzt der Vater, der dem Vorstand des TC Blau-Weiß als Jüngstenwart angehört. Aber Linus gefalle auch der Mannschaftssport. Er spiele gerne Doppel.

Im Regionskader Jade-Weser-Hunte
Die Gesamtwertung der U 9-Jungen innerhalb des Verbandes Niedersachsen-Bremen, die die Ergebnisse währen der Sommer- und Wintersaison berücksichtigt, führt Linus mit 640 Punkten an. Es folgen Emmanuel-Lexis Tuffour vom Mühlenberger SV (620 Zähler) und Luys Calin vom Braunschweiger THC (460). Auf Linus’ Erfolgsliste finden sich Regionsmeistertitel in den Altersklassen U 7, U 8, U 9 und U 10. Dem Regionskader Jade-Weser-Hunte gehört er seit 2017 an und in diesem Jahr erreichte er bei den inoffiziellen Deutschen Meisterschaften in Detmold das Viertelfinale. Imponierende Leistungen, die das Talent nicht mit ausgelassenem Jubel feiert. „Linus freut sich eher im Stillen“, sagt Ingo Heubach. Für den Februar ist die Teilnahme an der Landesmeisterschaft geplant und im Sommer soll Linus erneut bei der inoffiziellen DM in Detmold starten. Julian Thomas sagt über seinen Schüler: „Linus ist unheimlich ehrgeizig und übt auch zuhause. Das ist notwendig, wenn man groß rauskommen will. Es ist wichtig, aus eigenem Antrieb etwas zu machen.“ Thomas rechnet damit, dass der Neunjährige in Niedersachsen wieder an der Spitze liegen und in der deutschen Rangliste einen Platz unter den ersten 50 einnehmen wird.

Angesichts des nahenden Festes darf die Frage nach dem Weihnachtswunsch natürlich nicht fehlen. „Ich wünsche mir was, das mit Tennis zu tun hat“, sagt Linus Heubach. Eine Antwort, die nicht wirklich überrascht.

Empfehlen
Share
Getagged in
X